Englischsprachige Gesundheitsportale: Revolutionhealth

Revolutionhealth ist die Antwort von Ex-AOL Chef Steve Caase auf WebMD. Auch auf Revolutionhealth findet der Besucher viele Informationen zu allen möglichen Erkrankungen.

Neben Krankheiten, gibt es auch den Bereich „healthy living“ – gesund leben – mit vielen Tipps für eine gesunde Lebensweise. Der Besucher findet zudem eine Arzt-, Zahnarzt- und Kliniksuche, die sich auf den us-amerikanischen Raum beschränkt. Eine Community soll mit Web 2.0 Tools und anderen Inhalten aktiv die Gesundheit des Einzelnen verbessern.

2 Gedanken zu „Englischsprachige Gesundheitsportale: Revolutionhealth“

  1. ist denn sowas auch für den deutschsprachigen Raum geplant? Finde das ganze sehr interessant, würde sich mit Sicherheit durchsetzen können.

  2. Eine sehr gute Idee, würde mich ebenfalls freuen auch in Deutschland von dieser Idee zu hören. Würde wahrscheinlich vielen Menschen helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.