Bewertungsfeature auf Blogmed

Neues Feature auf Blogmed.de – jetzt können Sie alle Beiträge bewerten und mir ein Feedback geben. Das hilft, die richtigen Themen zu finden und zu veröffentlichen.

Die Bewertung der Artikel ist recht simpel. Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. 1 Stern bedeutet schlecht – 5 Sterne ist die Bestnote…. :-)

Hautkrebs Vorsorgeuntersuchung kostenfrei?

Die Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchung (auch Hautkrebs-Screening) wird ab Juli 2008 für gesetzlich Versicherte möglicherweise kostenlos. Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherungen können ab 35 Jahre sich alle zwei Jahre einem Hautkrebs-Screening unterziehen. Die Kosten dafür übernimmt dann die gesetzliche Krankenkasse.

Das Screening wird bei Dermatologen (Hautärzten) und bei dafür geschulten Hausärzten möglich sein. Je früher ein Melanom erkannt wird, um so besser sind die Heilungschancen.

Mit diesem Programm würde Deutschland in Sachen Prävention (Vorsorge) mal wieder einen Trendsetter-Funktion in Europa übernehmen.

Spinnen im Krankenhaus

In Australien musste ein Krankenhaus geschlossen werden, weil es von giftigen Spinnen heimgesucht wurde. Bevor das Krankenhaus wieder seinen normalen Betrieb aufnehmen kann, muss es von den Spinnen befreit werden.

Verantwortlich dafür ist das anhaltend warme Wetter. Auch im benachbarten Ort Baralaba, 320 Kilometer nordwestlich von Brisbane, kam es zur Spinnen-Invasion.

Rauchen führt zu Depression

Raucher haben ein höheres Risiko an einer Depression zu erkranken. Im Rahmen einer Studie wurden 8556 Raucher und Nichtraucher auf ihr Depressionsrisiko untersucht und verglichen. Das Ergebnis: Das Risiko an einer seelischen Störungen zu erkranken ist bei Rauchern um 41 Prozent höher.

Die Gruppe wurde sechs Jahre lange beobachtet. In dieser Zeit erkrankten 190 Raucher an einer Depresseion. In der Summe ca. 40 Prozent mehr als bei Nichtrauchern.

Weitere Informationen auf Focus.

Hamburger Krankenhäuser legen Qualitätsdaten offen

Das ist vorbildlich. 24 Hamburger Krankenhäuser haben sich entschlossen, Daten zur Qualität ihrer Medizin im Internet zu veröffentlichen. Qualitätsergebnisse werden zu 10 häufigen Behandlungen offengelegt, darunter z.B. Brustkrebsoperationen oder Herzschrittmacher. Der Besucher kann vergleichen, welche Klinik die meisten Operationen / Behandlungen durchgeführt hat, sieht aber auch, wo es die meisten Komplikationen / Todesfälle gab. Die Krankenhäuser müssen sich auch an dem Bundesdurchschnitt messen lassen.

Der direkte Vergleich soll nicht nur dem Patienten bei der Wahl des Krankenhauses helfen, sondern auch Mitarbeiter der Kliniken zu besseren Leistungen motivieren. Das Ziel der Kliniken ist es durch Transparenz Vertrauen zu schaffen.

Erst seit 2005 sind Krankenhäuser verpflichtet einen Qualitätsbericht zu veröffentlichen. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Modell auch in anderen Regionen Deutschlands übernommen wird, ist groß.

Hier gehts zum Hamburger Krankenhausspiegel.

Priapismus – Dauererrektion

Manche Männer leiden unter Priapipsmus – das ist die Dauererrektion des Penis. Klingt zwar lustig und ist vielleicht von einigen Männern gewünscht, aber kann schmerzhaft und sehr gefährlich sein. Amerikanische Wissenschaftler haben nun herausgefunden, dass ein Enzym eine entscheidende Rolle zur Erschlaffung der Blutgefäße und zu einer besseren Durchblutung der Schwellkörper führt. Ein Mangel des Enzyms, dass Adenosin abbaut, könnte die Dauererrektion hervorrufen.

Die Entdeckung war eher zufällig. Die Wissenschaftler untersuchten genetisch veränderte Mäuse, denen das Enzym zum Abbau des Adenosins fehlte. Unübersehbar war, dass die Geschlechtsteile der Mäuse dauerhaft errigiert waren.

Quelle: Focus