Schlagwort-Archive: Infektionen

Vogelgrippe H5N1 Virus wird durch Erhitzen abgetötet

Die WHO und die UN-Organisation raten dazu Geflügel aus gefährdeten Regionen zu kochen, bzw. zu braten. Bei über 70 Grad Celsius wird der Virus der Vogelgrippe H5N1 abgetötet. Somit kann einer Infektion mit Vogelgrippe vorgebeugt werden. Auch Eier aus den gefährdeten Regionen sollten nur hart gekocht gegessen werden.

Befolgt man diese Maßnahmen, ist eine Infektion mit der Vogegrippe und dem H5N1 Virus nicht denkbar.

WHO – Kein Vogegrippe Risiko für Verbraucher von gekochtem Geflügelfleisch und gekochten Eiern

Welt-Aids-Tag 2005 – Kampf dem HIV

Die Zahl der HIV-Infektionen nimmt wieder zu. In diesem Jahr sind in Deutschland 2058 neue Menschen mit HIV infiziert worden. Insgesamt sind in Deutschland 49.000 Menschen mit dem HI-Virus infiziert. Das geht aus den Statistiken des Robert-Koch-Instituts hervor.

HIV ist das Virus der Erkrankung, was mehrere Jahre im Körper schlummern kann. Als AIDS bezeichnet man den Ausbruch der Erkrankung.

Heute findet der Welt-Aids-Tag. Überall in der Welt finden Aktionen zum Gedenken der Opfer von HIV/ AIDS statt. An der weltweiten AIDS-Epidemie sind dieses Jahr etwa 3,1 Millionen Menschen gestorben.

Ein Impfstoff ist nicht in Sicht. Es gibt zwar lebensverlängernde Medikamente, die aber sehr starke Nebenwirkungen haben.

Quellen zu diesem Beitrag:
Informationen der WHO zu HIV und AIDS
Informationen des Robert Koch-Instituts zu HIV und AIDS

Vogelgrippe H5N1 – Für Menschen gefährlich? (Fragen und Antworten)

1. Ist die Vogelgrippe für Menschen gefährlich?

Die Vogelgrippe ist vor allem für Vögel gefährlich. Es gibt viele verschiedene Vogelgrippeviren, die für Menschen völlig ungefährlich sind.

Der Vogelgrippevirus H5N1, der inzwischen in der Türkei und auch in Rumänien nachgewiesen wurde, kann sehr selten auf Menschen übertragen werden. In Regel betrifft es Menschen, die sehr engen Kontakt zu Tieren haben, zum Beispiel Bauern.

2. Kann ich weiterhin Eier und Hühnerfleisch essen?
Derzeit gibt es noch keinen Hinweis darauf, dass man durch den Verzehr von Eiern oder Hühnerfleisch an Vogelgrippe erkranken kann. Empfohlen wird in Ländern, in denen Vogelgrippe vorkommt, das Fleisch gut durchzugaren und keine rohen Eier zu essen.

3. Ich möchte in ein Land reisen, in dem die Vogelgrippe ausgebrochen ist. Ist das gefährlich?
Nein, Sie können ohne Sorge in die betroffenen Länder reisen. Die WHO empfiehlt den Kontakt mit lebendem Federvieh zu meiden, insbesondere Geflügelmärkte.

4. Kann ich mich bei einem Menschen infizieren, der an Vogelgrippe erkrankt ist?
Nein, der Vogelgrippevirus H5N1 ist nach derzeitigen Erkenntnissen von Mensch zu Mensch nicht übertragbar. Über Einzelfälle wurde in den Medien berichtet, kann aber zum jetzigen Zeitpunkt wissenschaftlich nicht bestätigt werden.

5. Kann man Menschen, die an Vogelgrippe erkranken, behandeln?
Es sieht danach aus, dass eine Therapie mit Neuraminidase-Hemmer die Erkrankung lindert. In Laboruntersuchungen reagierte der Vogelgrippevirus H5N1 auf Oseltamivir (Tamiflu®) und Zanamivir (Relenza®) (Neuraminidase-Hemmer) empfindlich. Derzeit laufen klinische Untersuchungen.

7. Kann ich mich gegen Vogelgrippe impfen?
Nein, eine Impfung gegen Vogelgrippe gibt es für Menschen. Für Geflügel existiert bereits eine Impfung.

8. Bis jetzt sind sehr wenige Menschen an Vogelgrippe erkrankt. Wieso die Hysterie?
Wissenschaftler befürchten, dass das Vogelgrippevirus mutieren könnte und dann auch viel leichter von Mensch zu Mensch übertragbar wäre. Ähnlich dem Grippevirus. Groß ist die Angst, dass ein Mensch gleichzeitig an Grippe und an Vogelgrippe erkrankt. Dabei kann es zu einer Mutation kommen.

9. Schützt die Grippeimpfung auch vor der Vogelgrippe?
Nein! Die Impfung hilft nur gegen den Grippe-Erreger und in der Regel auch nur für eine einzige Saison.

Interessante Quellen zu diesem Thema:
Weltgesundheitsorganisation WHO – Avian influenza („bird flu“) and the significance of its transmission to humans