Elektronische Gesundheitskarte

Eine Studie, die durch Forsa durchgeführt wurde (2000 Befragte – gesetzlich versichert) und von den Krankenkassen in Auftrag gegeben wurde, ergab:

70 Prozent der Befragten befürworten eine elektronische Gesundheitsdaten. 73 Prozent der Befragten würden sogar Notfalldaten zur Speicherung freigeben. Im Gegenzug meldeten 73 Prozent der Befragten Bedeken in Hinblick auf den Datenschutz an.

Quelle: Tarifchecks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.