Sinnvolle Individuelle Gesundheitsleistungen

Individuelle Gesundheitsleistungen (siehe „Was sind IGEL-Leistungen?„) werden immer häufiger von Ärzten angeboten. IGEL-Leistungen müssen von Patienten bezahlt werden, weil sie von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet werden.

Der Focus hat im neusten Heft die häufigsten IGEL-Leistungen unter die Lupe genommen und die Frage gestellt, welche sind sinnvoll und welche sind unnötig? Unbestritten sinnvoll ist die Untersuchung des Augeninnendrucks, um frühzeitig ein Glaukom zu diagnostizieren und behandeln zu können.

Aber nicht alle IGEL-Leistungen sind sinnvoll. Als zweifelhaft stuft Focus die Homöopathie, die Bachblüten-Therapie, die Bioresonanz-Therapie, die Colon-Hydro-Therapie, Entgiftungstherapie und die Ozontherapie, weil der wissenschaftliche Nachweis für die Wirkung fehlt.

Wenn sich Patienten unsicher sind, können Sie die Hotline der Unabhängigen Patienenberatung Deutschland (UPD) anrufen und sich am Beratungstelefon informieren: 01803 117722 (9 Cent / pro Minute aus dem deutschen Festnetz). Auch das Büro der Patientenbeauftragten Kühn-Mengel beantwortet Fragen: 030 184413420.

2 Gedanken zu „Sinnvolle Individuelle Gesundheitsleistungen“

  1. naja, meiner meinung nach nur noch eine weitere methode um den patienten wieder ein mal das geld aus der tasche zu ziehen.

    was bringt mir denn überhaupt noch eine gesetzliche krankenversicherung so gesehen… traurig.

  2. Ob die Ärzte vielleicht pauschal daran beteiligt werden, wenn sie eine bestimmte Therapie bei einem bestimmten Institut empfehlen und anraten? Vielleicht ists auch eine Möglichkeit der Hilfe zur Selbsthilfe, denn wenn man sich nur lange genug einredet,dass die Therapie hilft (weil sie vielleicht ganz einfach gut tut) dann ist das doch eine Art Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.