Trauernde Eltern – Internettherapie

Eltern, die Ihr Kind während oder kurz nach der Schwangerschaft verlieren, können ab sofort eine Internetbehandlung in Anspruch nehmen. Initiiert wurde das Portal von Dr. Anette Kersting, Oberärztin an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Münster (UKM).

Die meisten Eltern sind jung und mit dem Internet vertraut. Sie können über dieses Medium bundesweit erreicht werden. Das Behandlungskonzept besteht aus zwei Schreibtherapiesitzungen, die die Eltern fünf Wochen lang zwei mal pro Woche einreichen. Die Eltern sollen sich mit dem traumatischen Erlebnis auseinandersetzen.

Über den medialen Weg sollen mehr Eltern erreicht werden. Immer noch ist in unserer Gesellschaft die Inanspruchnahme eines Therapeuten mit einem Makel verbunden. Der Weg über das Internet (anonym) erleichtert die Kontaktaufnahme.

Das Bundesinnenministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert das Projekt mit 65.000 € im Jahr.

Weitere Infos auf www.internettherapie-trauernde-eltern.de

2 Gedanken zu „Trauernde Eltern – Internettherapie“

  1. Hallo! Auch ich verlor vor 10 Jahren ein kind in der 26 woche. Komme immer noch nicht klar damit habe Schuldgefühle. Würde mich über eine Nachricht von Ihnen freuen. Mit lieben grüßen Kühn

  2. Hallo! Auch ich habe ein Kind verloren und zwar in der 26 woche.Allerdings ist das schon 10 Jahre her und ich komme immer noch nicht klar damit habe große Schuldgefühle .Würde mich über eine antwort von Ihnen freuen. Liebe Grüße K.Kuehn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.