Diät: Weight Watchers (3)

Weight Watchers ist sicher eine der bekanntesten Diäten. Lebensmittel erhalten bei Weight Watchers einen definierten Punktwert. Dieser wird aus den Kalorien und dem Fettgehalt berechnet. Viele Gemüse- und Obstsorten sind punktfrei.

Interessenten treffen sich jede Woche mit einer Weight Watchers Gruppe. Im Rahmen dieser Treffen wird der Erfolg kontrolliert und die „Abnahmeziele“ festgelegt.

Jeder Teilnehmer erhält einen Tagespunktzahl, der vom Alter, von der Körpergröße, vom Gewicht und der beruflichen Beschäftigung abhängt. Anhand der Tagespunktzahl kann er seine Ernährung selbst festlegen. Durch die Punktwerte der Lebensmittel wird aber gleichzeitig eine Ernährungsumstellung gefördert. Gesunde Lebensmittel haben niedrige Punktwerte, fettige „ungesunde“ Lebensmittel haben einen hohen Punktwert. Zudem werden sportliche Aktivitäten mit Bonuspunkten gefördert. Der Teilnehmer wird angehalten fünfmal täglich Obst und Gemüse zu essen und viel zu trinken.

Vorteile:
Prinzipiell ist das Konzept gut.
– Es ermöglicht eine Umstellung der Ernährung, die dadurch auch einen langfristigen Effekt hat.
– Die Gruppendynamik fördert die Disziplin der Teilnehmer.
– Man darf alles in Maßen essen und muss prinzipiell auf nichts verzichten.

Nachteile:
– Für den Teilnehmer ist es schwierig, den Punktwert exakt zu bestimmen.
– Ohne die Gruppendynamik ist es schwierig die Ziele zu erreichen.
– Die Gruppentreffen sind kostenpflichtig.

16 Gedanken zu „Diät: Weight Watchers (3)“

  1. Also, ich persönlich habe nur Positives über Weight Watchers gehört, auch meine engste Freundin ist ziemlich begeistert über diese Art von Diät. Sie macht das schon seit knapp einem Jahr und man sieht es ihr auch an, also kurz gesagt es wirkt auf jeden Fall.

  2. Ich glaube, dass die gemeinsamen Treffen
    einen am meistens unterstützen.
    Aber ich finde auch, dass man es auch
    ohne Weight Watchers schaffen kann
    wenn man nur genug Ehrgeiz hat.

  3. Ich persönlich halte das Konzept von WeightWatchers für sehr gut. Denn die meisten Menschen auf Diät haben ein Problem und zwar das Sie sich selbst kontrollieren müssen und auf sich allein gestellt sind. Durch die Gruppendynamik bleibt man länger bei der Stange und kann sich mit Gleichgesinnten austauschen.

  4. Hatte auch so einige Erfahrungen in meiner Familie mit WeightWatchers. Leider haben meine beiden Verwandten die Diät nach einigen Monaten abgebrochen,aber ich glaube die waren einfach nicht stark genug- so wie meistens bei Diäten – Man muss dran glauben und nicht denken, dass alles von alleine kommt..

  5. Hallo
    Ich glaube auch, das manche Menschen einfach einen „Schupps“ brauchen um auch durchzuhalten. Deshalb wenn sie mit den Kontrollen klar kommen ? Warum nicht??

  6. Hey,

    ich habe wirklich nur positive von Weight Watchers gehört. Ein Freund von mir hat damit gute Erfolge erzielt.
    Na klar ist es schwierig die Punkte zu bestimmen und so, aber es ist wirklich eine gute Motivation und ein gutes Programm.
    Man sollte WeightWatchers nicht zu sehr unterschätzen :).

  7. Hallo,

    ich habe in den letzten sechs Monaten ca. 10 Kilo abgenommen ohne Hilfsmittel.
    Mein Rezept war der innere Ausgleich, also keinen Kummerspeck aufkommen zu lassen.
    Alles andere hat bei mir immer nachteilige Langzeitwirkung gehabt, so das ich mehr zugenommen habe, als voher abgenommen habe.

    Karsten

  8. Ha ja ich denke mal die beste Lösung ist die eigene :).
    Gesunder Ernährung, Sport und etwas auf die Kalorienanzahl aufpassen.
    Aber man muss immer Bedenken, dass es schwer ist sich zu motivieren.
    Viele machen eine „extrem“ Diät und nehmen kurzfristig sehr stark ab, aber halten es nicht lange aus (JoJo Effekt).
    Ich denke, dass Weight Watchers gar nicht so schlecht ist zum motivieren oder auch wegen der Disziplin.!

  9. Man schafft es eine Diät auch ohne Weight Watcher Plan und Produkte! Man muss nur einen starken Willen haben! Schade, dass Weight Watchers die schlechte Diziplin der Leute ausnutzt!

  10. Für viele ist das der erste Schritt um eine Ernährungsumstellung vorzunehmen. Bisher habe ich auch nur positives darüber gehört, lediglich die Teilnahmegebühren schrecken so manchen Teilnehmer zurück. Aber wer keine Gruppe braucht und das für sich alleine schafft, der kann mit Weight Watchers wirklich gute Erfolge erzielen.

  11. Zu jeder Diät gehört Disziplin, das ist bei Weight Watchers nicht anders. Die Möglichkeit, jedoch auf alle Nahrungsprodukte zurückgreifen zu können, ist für viele eine sehr große Hilfe. Kann mir sehr gut vorstellen, dass man mit dieser Diät im Zusammenhang mit Sport ein positives Ergebnis erzielen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.