Helicobacter pylori und Fleisch = erhöhtes Risiko für Magenkrebs

Wer mit dem Helicobacter pylori infiziert ist und viel Fleisch ißt (täglich mehr als 100 Gramm) hat ein fünfach erhöhtes Risiko an Magenkrebs zu erkranken. Das ergab die EPIC-Studie (European Investigation into Cancer and Nutrition). Lag keine Infektion mit dem Helicobacter pylori vor, konnte auch kein Zusammenhang zwischen Fleischkonsum und Magenkrebs entdeckt werden. Warum die Kombination dieser beiden Faktoren das Risiko an Magenkrebs zu erkranken erhöhen, ist nicht klar.

Beim Helicobacter pylori handelt es sich um ein Bakterium, das für eine Reihe von Magenkrankheiten verantwortlich ist. Mehr als 80 Prozent der Magengeschwüre werden durch den Helicobacter pylori verursacht.

2 Gedanken zu „Helicobacter pylori und Fleisch = erhöhtes Risiko für Magenkrebs“

  1. Also ich hatte auch schon einmal so eine Art Reizdarm-Syndrom. Zuerst wurde gehofft, dass es sich hierbei um eine Helicobacter pylori Infektion handelt denn die lässt sich ja mit Antibiotika meistens erfolgreich behandeln. Als danneine Gastrskopie durchgeführt und einige Abstriche entnommen wurden und unter anderem auf das Bakterium untersucht wurden, hatte sich herausgestellt, dass ich leider keine Helicobacter pylori-Infetktion hatte. Das hieß für mich dann erst einmal andere Medikamente nehmen (es waren Medikamente die die Magensäureproduktion hemmten damit die schützende Schleimhaut des Magens nicht weiter angegriffen wird, diese Medikamente sind jedoch nicht ganz ohne Nebenwirkungen). Als ich dann Anfing etwas mehr Sport zu treiben hat es sich bereits erheblich gebessert, dann bekam ich auch die Zusage des Arztes das Medikament abzusetzen (denn die Medikamente die eingenommen hatte, senkten ja wie bereits weiter oben erwähnt die Magensäureproduktion und erhöhten damit auch den PH-Wert, und weil der niedrige PH-Wert im Magen dafür verantwortlich ist dass einige schädliche bakterien abgetötet werden sollte man diese Medikamente nicht all zu lange einnehmen). Und nun ist eigentlich alles Ordnung. Etwas mehr Sport sagte der Arzt hatte wahrscheinlich den größten Effekt. Also bei mir hat er geholfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.