Malaria Risiko ermitteln

Ein neues System der Uni Bonn hilft Patienten und Ärzten zugleich, das Malaria-Risiko in einer bestimmten Region zu ermitteln. Über interaktive Karten kann der Besucher Informationen über Risiko, Pathogenität, Prophylaxe, Resistenzen und Information zu Saisonalität erhalten.

Das Malaria-Risiko ist sehr unterschiedlich. Der am stärksten betroffene Kontinet ist Afrika, spezielle die Subsahara.

Weitere Informationen zum Malaria-Risiko bei der Uniklinik Bonn.

13 Gedanken zu „Malaria Risiko ermitteln“

  1. leider funktioniert der link nicht!
    hätte mich interessiert wo die grenze anfängt (klimawandel), gibt es in europa schon risikogebiete?
    bis bald
    BUZ

  2. Momentan ist zum Glück nur der Bereich der Tropen betroffen. Ich fürchte, dass wir mittelfristig in Südeuropa auch damit rechnen müssen. Man kann nur hoffen, dass die Alpen eine ausreichende Barriere darstellen, um später einmal die Ausbreitung nach Süddeutschland zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.