Schnappfinger

Bei einem Schnappfinger handelt es sich um eine Erkrankung der Hand. Der Schnappfinger ist auch als schnellender Finger bekannt. Die Ursache dieser Erkrankung ist eine Entzündung des Beugesehnenscheide eines Fingers. Dadurch kommt es zu einer Störung des „Sehnengleitens“.

Beim Öffnen der Faust bleibt der Ringfinger zunächst hängen. Anschließend streckt er sich ruckartig. Ein Schnappfinger kann sich spontan zurückbilden, aber in einigen Fällen ist eine Operation notwendig. Die Operation des schnellenden Fingers wird meist ambulant und in lokaler Betäubung vorgenommen. Das Ringband, an dem die verdickte Sehnenscheide hängen bleibt, wird mit dem Skalpell gespalten. So kann das Schnellen des Fingers beseitigt werden.

Natürlich tritt ein Schnappfinger nicht nur am Ringfinger auf. Auch der Daumen kann davon betroffen sein.

7 Gedanken zu „Schnappfinger“

  1. Bis vor einigen Jahren sagte mir „schnappfinger“ eigentlich nichts. Vor etwa 2 Jahren wurde es aber bei meinem Freund diagnosiziert.. Hört sich nicht schlimm an, ist aber alles andere als toll…

  2. gibts das auch am kleinen finger ? Mein Sohn zeigt die beschrieben Symptome dort seit etwa einem Jahr, und der Kinderarzt meint das kommt vom Computerspielen, was ich aber für eher Blödsinn halte, da er max 5 Stunden ind der Woche vor der tastatur sitzen darf, und auch längere Pausen keine besserung bringen

  3. mein mittelfinger war vorerst nur ein schnappfinger dann folgte der zeigefinger und nun ist auch der kleine finger dran… ich kann meine rechte hand fast nicht mehr benutzen. kraft habe ich auch weniger. klavierspielen kann ich noch aber eine flasche öffnen nicht mehr! wer kann mir da weiterhelfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.