Sportverletzungen im Sommer häufiger

Im Sommer gibt es mehr Sportverletzungen als im Winter. Diese Meldung überrascht nicht wirklich, aber die Zahl ist sehr spannend. Angeblich sollen sich jedes Jahr in Deutschland 1,25 Mio. Hobbysportler so schwer verletzen, dass sie ärztlich versorgt werden müssen. Die meisten Unfälle passieren bei Ballsportarten: Fußball, Handball, Volleyball. Am häufigsten trifft es Sprung- und Kniegelenke, dann Verletzungen an Kopf und Hand.

Quelle: DAK

2 Gedanken zu „Sportverletzungen im Sommer häufiger“

  1. Also überraschen tut mich weder die Meldung das im Sommer viele Unfälle passieren, noch die Zahl. Denn da es immer mehr Übergewichtige gibt, passieren auch immer leichter schwere Unfälle. Die Knochen halten das Gewicht bei einem Sturz nicht mehr aus.

  2. Mh, ich würde sagen, dass sich im Winter weniger verletzen, weil weniger aktiv sind. Im Sommer passieren natürlich auch viel mehr Unfälle, weil viel mehr sport machen. Oder habt Ihr schonmal jemand im Winter im Freibad ertrinken sehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.