Kaffee – das gesündeste Getränk der Welt?

Laut Rainer, der den Blog Gesundheitsblog.net betreibt, scheint Kaffee das gesündeste Getränk der Welt zu sein.

  • Kaffee
  • bewahrt vor Leber- und Nierenkrebs,
  • schützt die Leber vor Leberzirrhose,
  • senkt bei Frauen nach den Wechseljahren die Herz-Kreislauf-Sterblichkeit um ein Viertel,
  • verhindert Gallensteine,
  • senkt die Wahrscheinlichkeit, dass man an Parkinson erkrankt,
  • senkt die Wahrscheinlichkeit von Schlaganfällen – besonders bei Diabetikern,
  • gilt nicht als Minus-Getränk (zumindest für Menschen, die Kaffee gewohnt sind)
  • und macht glücklich…

Wenn es so ist, dann kann ich mich glücklich schätzen, denn ich trinke leidenschaftlich gerne Kaffee.

Selbst wenn Studien positive Effekte beim Genuß von Kaffee propagieren, bleibt immer die Frage, wer hat die Studie in Auftrag gegeben?

Und was ich mich auch frage, hat auch Wasser ein derart günstiges gesundheitliches Profil oder sollte aus unserem Wasserhahn nur noch Kaffee rauskommen? ;-)

Quelle: Gesundheitsblog.net

Ärzte ohne Arztkittel?

In Großbritannien dürfen seit 2008 keine Arztkittel mehr getragen werden. Grund: sie stehen in Verdacht Keimherde zu sein und werden mit Infektionsausbrüchen in Krankenhäusern in Verbindung gebracht.

Der Kittel werden oft zu viele Tag am Stück getragen. Die Ärzte sollen künftig Kleidung tragen, die nicht mit dem Kranken in Berührung kommen. Deshalb dürfen Ärzte künftig generell keine langärmlige Kleidung mehr tragen. Da bleibt zu hoffen, dass die Krankenhäuser im Winter auch gut geheizt sind. Tabu sind auch Schmuck, Uhren und Krawatten.

Sollten sich diese Maßnahmen als effektiv erweisen, könnten Sie auch in anderen Ländern zum Standard werden.

Quelle: gesundheits blog

Erschreckende Studie über Red Bull

Laut australischen Forschern erhöht „Red Bull“ das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall. „Red Bull“ würde das Blut verdicken und verursacht dadurch Herz-Kreislauf-Probleme.

Die Forscher hatten 30 junge Erwachsene eine Stunde vor Konsum und eine Stunde nach Konsum des koffeinhaltigen Getränks untersucht. Die dabei gemessenen Blutwerte waren nach dem Genuss von „Red Bull“ im abnormen Bereich.

Red Bull wies die Vorwürfe zurück, kündigte aber dazu nähere Untersuchungen an.

Red Bull ist in Norwegen, Uruguay und Dänemark wegen möglicher Gesundheitsrisiken verboten.

Quelle: Reuters

Pollenkalender

Für die meisten ist die schlimmste Zeit vorbei. Aber einige Allergiker müssen noch bis Mitte September warten bis die Allergiesymptome nachlassen. Die Pollenstiftung hat einen gesamtdeutschen Pollenflugkalender veröffentlicht. Dabei wurden Daten der letzten sieben Jahre ausgewertet und grafisch dargestellt. Festzuhalten bleibt, dass der Pollenflug heute nicht nur früher, sondern auch länger dauert.

Als neues Allergen ist Ambrosia (Traubenkraut) registriert worden.

Hier gehts zum Pollenkalender.

Vorstellung Gesundheitsblog Dr. Zehnle

Auch wenn ich diesen Blog schon mal in der Liste der Blogs, die von Ärzten geschrieben werden, vorgestellt habe, möchte ich ihn noch mal in einem eigenen Beitrag darstellen.

Der Gesundheitsblog wird von Frau Dr. Sieglind Zehnle geleitet. Frau Dr. Zehnle ist Fachärztin für Allgemeinmedizin und hat die Zusatzbezeichnungen Homöopathie und Palliativmedizin. Die Beiträge sind ausführlich und fundiert. Sie selbst ist als Ärztin tätig. So verwundert es nicht, dass es viele therapeutische Tipps aus der Praxis gibt.

Spannend finde ich den Beitrag zur Behandlung von Rückenschmerzen und den Beitrag über neue Infektionskrankheiten (Q-Fieber, Leishmaniose, Rickettsien, Hanta-Viren und Dengue).

Also ruhig mal reinschauen…

Krankenschwester stellt OP-Bilder in Facebook ein

Eine schwedische Krankenschwester hat mit Ihrer Handykamera Fotos von einer OP gemacht und Sie in Facebook veröffentlicht. Zu sehen waren offene Wunden. Die operierten Patienten konnten nicht identifiziert werden.

Die Krankenschwester war für das Stockholmer Karolinska Institut tätig und muss jetzt mit der Entlassung rechnen.

Immer mehr Menschen nutzen Facebook und andere Social Communities und gewähren dadurch tiefe Einblicke in Ihr Privatleben.