Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Die gesetzlichen Krankenkassen zögern, die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs zu übernehmen. Die meisten Kassen wollen darauf, dass die Ständige Impfkommision (STIKO) der Robert-Koch-Institus diese Impfung in die Impfempfehlungen aufnimmt. Das wird wohl frühestens im Frühjahr 2007 der Fall sein.

Die Impfung konnte deshalb entwickelt werden, weil man herausgefunden hat, dass ursächlich für den Gebärmutterhalskrebs Viren verantwortlich sind. In diesem Fall das sog. HPV (Humanes Papilloma Virus). Insgesamt sind in Deutschland jedes Jahr ca. 6500 Frauen davon betroffen.

Die Übernahme der Kosten für diese Impfung ist also durchaus sinnvoll. Die Impfung ist aber nicht gerade zum Schnäppchenpreis erhältlich. Sie kostet ca. 500 € und muss von vielen Frauen privat übernommen werden.

Nur die Techniker Krankenkasse hat sich bis jetzt (nach meinem Wissen) entschieden schon vor der Empfehlung der STIKO (Ständigen Impfkommision) die Kosten für die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs für 11-18jährige Mädchen zu übernehmen.

264 Gedanken zu „Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs“

  1. Ich bin 45 Jahre alt und werde seit fast zwanzig Jahren im Schnitt alle zwei Jahre operiert. Die ersten drei oder vier OP’s (ich habe nicht mehr mitgezählt) wurden auf Grund einer Zellveränderung (Krebsvorstufe) am Gebärmutterhals durchgeführt. Bei einer Routineuntersuchung wurde bei mir eine Warze entfernt, die auf Grund meiner Vorgeschichte eingeschickt wurde. Das Ergebnis war niederschmetternd. Ich trage so einen HPV Virus in mir. Das schlimme ist, das die Aufklärungsrate selbst bei den Gynäkologen sehr gering ist, da diese Virusart sehr selten ist bzw. auftritt. Der Virus selbst kann, wenn man Ihn einmal in sich trägt, nicht bekämpft werden. Man kann Ihn bestimmen lassen (kostet“nur“ 150,– €), aber was nutzt mir das???
    Die Zwei Jahre seit der letzten OP sind um. Ein Glück das ich etwas mehr wiege, so ist noch ein bisschen was zum wegschneiden da. Aber irgendwann bin ich ausgeschlachtet. Was dann??? Ich werde auf alle Fälle Himmel und Hölle in Bewegung setzen, das meine beiden Kinder (15 Jahre und 19 Jahre) diese Impfung bekommen, auch wenn ich von einer KK zur anderen laufen muss.
    (Ich habe erst vor kurzem von dieser Impfung erfahren.) Ich wollte eigentlich noch mehr über meine Erfahrungen mit Kliniken, und Ärzten schreiben, aber das würde ein Buch füllen.
    Ich kann nur allen Betroffenen raten, lasst Euch auch von Eurem Arzt nicht alles gefallen, sondern hört auf Euer Gefühl. Als mein Gynäkologe vor zwei Jahren starb, musste ich zu einer anderen Ärztin und die wollte bei mir ein Unterleibsskinning machen. Ich habe mich geweigert. Das war auch gut so, weil von den zahlreichen Warzen nur drei oder vier krebsauslösend waren. Achtet auf Euer Immunsystem und versucht Stress zu vermeiden.
    Sandy

  2. Hallo,
    ich kann Thorsten nur beipflichten.
    Macht sich denn eigentlich keiner wirklich Gedanken über die Impfung.
    Man hat momentan das Gefühl, man müsste auf einer Modewelle mitschwimmen. Was macht ihr denn alle dann in 5 Jahren? Denn offiziell hält die Wirkung nur so lange an. Geht ihr dann wieder impfen?
    Ich habe mich auch mit meiner Frauenärztin darüber unterhalten und sie war persönlich auch nicht so überzeugt. Das wichtigste ist doch, die regelmäßige Vorsorge wahrzunehmen und auch den Kindern beizubringen, das einmal jährlich der Besuch beim Frauenarzt notwendig ist. Denn was macht ihr denn, wenn von den ca. 30 übrigen Erregern, gegen die der Impfstoff nicht wirkt, eine Erkrankung herbeiführt und keiner merkts, weil keiner danach schaut !!
    Ich habe selbst drei Mädchen und werde sie nicht impfen lassen.

  3. Hallo beinand,

    ich checks nicht ganz: Die Beschreibung des Papillomavirus (HPV) beinhaltet folgendes:
    Das Teil „baut sich in die DNA ein“. D.h. Mama hat den Virus (muß gar nicht erkranken daran) und gibt ihn dann natürlich an Kind weiter – und da wollt Ihr noch drauf impfen ?
    Ich würd‘ warten mit dem Impfen und den eigenen Kindern den Umgang mit Kondomen näherbringen, sowie Hygienegrundlagen (nicht hinsetzen auf fremden Toiletten, ….) Solong, Schlumpf

  4. Stimmt das wenn man mitten in der Impfung ist keinen sex haben darf,also wenn man no jungfrau ist?????????
    wär nämlich scheiße!!
    weiß da einer was??

  5. Nun ja Lena, es wär‘ schon recht blöd, mitten in der Impfung Sex zu haben, evtl. wär‘ da Dein impfender Arzt etwas schockiert.
    Aber Spaß bei Seite, warum fragst Du nicht einfach Deine(n) Gynäkologin(en), sondern in einem Forum, wo in den seltensten Fällen fundiertes Fachwissen diskutiert wird ?

    Die Impfung ist sinnvoll vor dem ersten Geschlechtsverkehr, denn dies ist der Hauptübertragungsweg. Solltest du bereits infiziert sein, macht eine Impfung keinen Sinn, sondern produziert eher den Supergau.
    Aber, frag lieber qualifizierte Leute (Deine Ärzte).

  6. Also ich finde diese Impfung auch sehr wichtig!! Es erkranken jährlich 6.500Frauen in Deutschland an Gebärmutterhalskrebs, jedoch sterben „nur“ 1.750. Meiner Meinung nach ist die Impfung so wichtig, weil ein Kondom auch nicht 100% vor den HPViren schützt. Die Krankenkassen übernehmen sogar jetzt die Impfungskosten. Also warum dann nicht impfen lassen?

  7. BITTE LASST EUCH NICHT IMPFEN!!! Es ist noch nicht mal bewiesen, dass ein Zusammenhang zwischen dem HPV Virus und Gebärmutterkrebs besteht!!! Geht auf die Internetseite
    von ZENTRUM DER GESUNDHEIT!!! In Amerika sind bereits 25 Mädchen an dieser Impfung gestorben. 1.600 sind schwer erkrankt! Pharma will nur seine Kassen füllen. Ich finde das so eine Sauerei!Allein in Deutschland erkranken von 100.000 nur 3 Frauen an diesem Krebs, 1 davon stirbt! Das ist garnichts… Ich bitte euch informiert euch gut bevor ihr eine Entscheidung trifft. Schaut bei ‚Zentrum der Gesundheit‘ rein.
    Liebe Grüße and alles gute!

  8. Die Krankenkasse GEK übernimmt die Kosten VOLLSTÄNDIG wie ich heute erfahren habe.
    Auch wenn man schon Geschlechtsverkehr hatte!!
    Mfg,
    Anna

  9. hey
    ich habe einen freund shcon seit längerem.
    un ich möchte gerne bald mit ihm schlafen.
    aber ich habe mich noch nicht geimpft.
    kann ich auch mit ihm schlafen und mich dann impfen lassen?
    weil wenn ich verhüte mit kondom kann doch eigentlich nichts passieren oder?
    wäre net wenn mir jemand antwortet.
    Danke tschüss

  10. Ok danke.
    ich habs jetzt oben gelesen.
    und wie es oben steht, dass man mit dem jungen schlafen darf aber nur wenn man das kondom benutzt, ich hoffe das es stimmt. Ich werde morgen einen Frauenarzt anrufen und ihn fragen. Dann werde ich noch einmal berichten okay.
    Danke noch einmal an die anderen.
    Tschüss

  11. Ich habe mich jetzt noch einmal bei meinem frauenarzt informiert. und sie hat gemeint na klar kann man mit seinem freund schlafen bevor man sich impfen lässt. Aber bitte verhüten!! okay ciaooo

  12. Also ich kann mich Heidi nur anschließen. Ich wollte meine Tochter auch Impfen lassen. Nun haben wir uns im Netz schlau gemacht und entschieden, es nicht zu tun. Ich finde es erschreckend, das ein Kinderarzt zur Impfung rät und mit keinem Wort Nebenwirkungen erwähnt, geschweige von den Todesfällen berichtet !!! Dabei haben wir nach Nebenwirkungen und Risiken gefragt.
    Tschüss

  13. ich habe mich vor ca. 2 wochen impfen lassen, aber nur weil meine krankenkasse die kosten vollständig übernimmt. Ich hatte zwar gelesen das die kosten nur bis 18 übernommen werden, aber bei der tk bis 26. Bin 25 3/4. Das ich nicht jungfräulich bin ist lt. meiner ärztin kein hindernis für eine impfung.
    Die Impfung an sich hat beim Einstich kurz gebrannt, aber gar nicht schlimm. Nebenwirkungen hatte ich überhaupt keine. (Bis jezt). Aber es folgen ja auch noch 2 weitere Impfungen, eine im dez, die andere im märz.

  14. hallo…so ich hab dann mal eine frage.ich werde die impfung in ca.1monat bekommen…was ist wenn man davor schon geschlechtsverkehr hatte oder darf man auch während der impfungsabschnitte geschlechtsverkehr haben?übernimmt die krnakenkasse das dann?und werden wenn die ärztin weiß das ich geschlechtsverkehr hatte test machen müssen ob ich bereits den virus habe,sodass die impfung heraus gezögert wird?ich bin 14jahre alt und bin auch noch jungfrau doch das würde ich sehr gerne wissen und hoffe mir kann da jemand meine fragen beantworten das ist sehr wichtig.vielen dank marelena

  15. Also ich bin jetzt 17 jahre alt und möchte die impfung jetzt anfangen .. weiß jemand von euch ob ich die 3. impfung bezahlen muss .. oder ob die krankenkasse esübernimmt .. ( AOK )

    lg, Sandra

  16. Hallo Sandra, meine Krankenkasse übernimmt alle Kosten der Impfung, wenn die erste der 3 Impfungen vor dem 18 Geburtstag stattfindet.
    Frag doch einfach mal nach!
    LG Christine

  17. bin ich eigentlich die einzige, die auch kritische artikel gelesen hat? es hat nebenwirkungen, ist ungesund, nicht wirklich sinnvoll…….. einfach mal in google eingeben und die ersten paar treffer lesen, u.a. auch artikel von der süddeutschen und forschungszentren…….bin unsicher geworden, auch als ich die zahlen gelesen habe.

  18. lest einfach mal den kommentar von heidi von 22.10.07 das ist echt wichtig!!!!!!!!!!!!!! ich überleg es mir auch noch mal, und ich glaub, ich lass es lieber bleiben!!

  19. Bestätigung zu Todesfällen: http://www.impfschaden.info

    Ich zitiere: „11 Mädchen und Frauen im Alter von 11 bis 19 Jahren starben mittlerweile in den USA in unmittelbarem Anschluss an die HPV-Impfung.“

    Der Newsletter Nr.3 von „impfschaden. info“ spricht auch von einem Todesfall in Deutschland.

    Gruß Margot

  20. auf der Seite http://www.impfschaden.info gibt es ein Merkblatt der anthroposohischen Ärzte. Das solltet ihr Mal lesen.

    Auch auf http://www.impf-report.de könnt ihr euch kritische Berichte anfordern.

    Meine Tochter ist jetzt 14 Jahre alt. Seit Bekanntwerden dieser Impfung bin ich hin- und hergerissen, ob ich sie impfen lassen soll. In der Zwischenzeit nehme ich davon Abstand. Je länger ich diesen „Markt“ beobachte umso mehr werden die negativen Stimmen. Über 60% der bereits geimpften Personen haben mehr oder weniger starke Nebenwirkungen. Und die Wirkung der Impfung ist noch nicht endgültig erforscht.
    Ich möchte mein Kind nicht als Versuchskaninchen benutzen lassen.

  21. Hallo,
    Wolte mal fragen ob man während der impfung mit seiem freund schlafen darf?
    eine freundin hat mir gesagt das würde gehen.

  22. Ich finde das schade das viele Krankenkassen das nicht bezahlen wollen ! Was passiert wenn eine Familie nicht so viel Geld hat und in der Familie mehrere Mädchen sind wie soll die Familie ihre Mädchens schützen dagegen ?

  23. meine freundin und ich wollten geschlechtsverkehr haben haben es dann abber gelassen da man sagte dass es besser sei vorher eine gebärmutterhalskrebsimpfung zu machen ………dies macht sie nun auch abba jetzt kam die frage auf wie lange wir danach keinen sex haben dürfen oda ob es egal ist wenn wir sex haben ……….?
    um baldige hilfe wird gebeten danke ……
    see ya

  24. hallo ich hab da ne frage ich bekomm bald die spritze gegen den gebärmutterkrebs und wollt fragen ob ich nach der spritze sex haben darf ich bin noch jungfrau und ob ich die pille auch nehmen kann oder ob sie keine wirkung mehr hat

  25. Hey Mandy
    Mach dir da keine Gedanken.Ich war auch noch Jungfrau als ich die Spritze bekommen hab.Mein Frauenarzt,hat mir die Pille verschrieben,sie hat noch wirkung und du kannst danach,ganz unbeschwert Sex haben.

    lg jojo

  26. Ich lese hier so viele Fragen von jungen Mädchen, allein am Schreiben erkenne ich, dass sie höchstens zw. 14 und 16 sind. (Meine Tochter ist 15) Ich bin entsetzt, dass doch so viele so unvernünftig sind und immer wieder darauf pochen, so schnell wie möglich Sex zu bekommen. Habt ihr euch mal gefragt, ob ihr überhaupt soweit seid? Ich glaube es nämlich nicht, so wir ihr schreibt. Und es kann doch nciht so wichtig sein, ob man Sex zwischen den Impfungen haben kann oder nicht, ihr seid doch noch so jung, ist da nicht die Gesundheit und das eben wichtiger? Ihr könnt auch später geniessen! Seid nicht so dumm.
    Was die Kosten angeht: auch ich habe meiner IKK mit ündigung gedroht, da sie die Impfung für meine fast 19 jährige mitversicherte nicht übernehmen wollen. Aber nach den ganzen Infos hier, informiere ich mich weiter und wäge erst mal ab, ob ich überhaupt impfen lasse.
    grüßle

  27. Hallo, ich 18, JF, wurde vor 3 Tagen geimpft,

    ich habe:::

    °schwindel,
    °1+2 Tag) hab ich gedacht ich kan fliegen
    3 Tag)wie als wen man auf nem Schiff fahren würde

    °und mein Bauch wird dicker + hart und ich kann ihn nur schlecht (kaum-garnicht) einziehen (kein gefühl mehr drin irgendwie)

    °und mein Enddarm tut weh. (also ausgang) aba tut nur beim Stuhlgang weh.
    ————
    Naja ma gucken, vl is es ja auch was ganz anderes

  28. Ich kann euch nicht verstehen, ihr macht euch Gedanken über Sex und was weiss ich was, dabei habe ich ernsthaft Angst davor dass man durch die Spritze tatsächlich sterben könnte! Ich wollte mich heute zum zweitenmal impfen lassen aber die Ärzte machen das im Moment nicht mehr weil ein/mehrere Mädchen gestorben sind und es an dieser Impfung liegen könnte!

  29. Ich bin vielleicht etwas spät, aber hoffentlich nicht zu spät. Ich habe auch 2 Mädchen im Alter von 16 und 18 Jahren. Sie sind nicht geimpft. Ich denke, bevor man solch eine Impfung frei gibt, sollten Studien gründlich geprüft werden. Hier wurde von Leuten geprüft, die nicht der Farmaindustrie angehören. Das Resultat ist negativ. Studien mit 20 000 Frauen reichen einfach nicht aus, um gesicherte Erkenntnisse über einen Impfstoff zu bekommen, zumal die Warscheinlichkeit Gebärmutterhalskrebs zu bekommen wesentlich niedriger liegt als 1:20000. Langzeitstudien gibt es auch keine. Also, keiner weiß eigentlich, was diese Impfung bewirkt. Ich bin zur Zeit dabei, einen Vortrag über diese Sache zu organisieren. Wer Fragen zu diesem Thema hat, kann sich gern an mich wenden.

  30. Hallo
    Ich hab mal ne Frage man bekommt doch drei Spritzen was für ein Zeitraum liegt zwischen der ersten und zweiten spritze und dauert es von der zweiten bis zur dritten genauso lange????????
    Ist es am besten wenn man noch jungfrau ist bis man alle spritzen bekommen hat oder ist das egal oder muss man nur bis zur ersten jungfrau sein????????????

  31. hi leute ich bin 18 jahre alt und hatte schon 2 impfungen aber die dritte werde ich nicht nehmen weil ich mich gut über diese impfung informiert habe und festgestellt habe das viele mädchen wegen der impfung gestorben sind oder hatten körperliche beschwärden.informiert euch vorher sehr gut!!!

  32. Hm. Ein großes Lob an alle, die sich kritisch zu dieser und evtl. anderen Impfungen aussprechen!
    Ich merke allgemein für meine ganz eigene Gesundheit an: Tbc-Impfung 1975, Tetanus, Diphterie und Polio insgesamt nur 3x und zuletzt 1980. Das war´s.
    NIE geimpft gegen: Pertussis, Masern, Mumps, Röteln, und die Windpocken hab ich auch noch überlebt.

    Ja, eben: Aber hoppla!, was ist das? ich lebe noch!
    Meine Schwester ist damals noch geimpft worden – Mumps und Pertussis hat sie dennoch bekommen. Soviel zum Super-Schutz.

    Und zu HPV: da meine ich auch, das Risiko der Impfung scheint größer, als der eventuelle Nutzen. Am Ende habe ich zu irgendwelchen Spätschäden dann trotzdem Krebs. Oder vielleicht gerade deswegen? Man weiß es doch nicht. Und vor allem: noch nicht!

    Und auch ich kann mich durchaus über meine Kasse ärgern und aufregen und was sonst noch, aber:
    Warum sollten die Kassen für irgendwas zahlen, das sie später möglicherweise die x-fache Summe kostet?
    Rein wirtschaftlich gesehen – ich bitte das zu entschuldigen oder zu berücksichtigen, denn es ist wirklich nur ganz pragmatisch gedacht: würde ich dann nicht auch lieber sagen, erstmal abwarten, ob es überhaupt soweit kommt? Nur weil man nicht (HPV-) geimpft ist kriegt man doch keinen Krebs! Wo wär die Menschheit dann heute? Wären wir längst alle mausetot.
    Evtl. auch mal an familiäre Veranlagung gedacht? Das ist nicht das A und O für alles, aber auch nicht völlig von der Hand zu weisen, oder?

    Andersherum: warum gibt´s denn keinen HPV-Impfstoff für Männer, wenn sie´s doch vielleicht übertragen? Manche Geschlechtskrankheiten übertragen sich doch vielfach über die Männer, eben weil es sich bei Ihnen nicht unbedingt bemerkbar macht, bei uns Frauen aber schon. Nur: Mann geht halt nicht zum Arzt, muss/braucht es vielleicht nicht.

    Klar ist das alles jetzt sehr pauschal gesagt, und ich kann auch nur das widergeben, was ich mir zusammengelesen habe.

    Quintessenz: jedem seine Meinung, und soll jeder machen was er will.
    Die gängigen Seiten sind oben bereits mehrfach erwähnt worden. Danach kann man sich ja immer noch entscheiden.
    Doch etwas gesunde, allgemeine und vielleicht auch objektive Kritik – auch unserem Gesundheitssystem gegenüber – DAS hat noch keinem geschadet.

  33. Tolle Kommentare, haben mir auf meiner Suche nach Informationen über dieses Thema sehr weitergebracht. Ein großes Lob von meiner Seite an alle die, die hier so fleißig mitkommentieren.

Kommentare sind geschlossen.